Tim Allendorf
Marion Behrendt
Thomas Ditterich
Martin Drevés
Anja Gassmann
Jan Hebach

Cornelia Käther
Tanja Kötting
Stefan Kunze
OSTWOLF
Andreas Rußelmann
Ralf Schulze
Anette Stichnoth
Thorsten Werse
 
Ausstellung
Vernissage
Presse
 
 
 
1996 - 2005
Home

 
 
Tim Allendorf
Geb.: 21.03.1972
Dipl.- Ing.[FH] Innenarchitektur
Raumausstatter
Phone: 0173 / 2888197

Ich bin Diplom-Ingenieur für Innenarchitektur und Raumausstatter mit Berufspraxis im Bereich Messe-, Laden-, und Möbelbau seit 1991.
Neben der Innenarchitektur gilt mein besonderes Interesse dem Möbeldesign und jeglichen Verbindungen zur Kunst. Durch regelmäßiges, übergreifendes Arbeiten finden sich für mich vor allem im Bereichen der Kunst und der Skulptur neue Ausdrucksmöglichkeiten, unter anderem, um als Innenarchitekt nicht zum schlichten, technisch-planenden `Einrichter´ zu mutieren. Diese Ansätze verfolge ich wenn es möglich ist dann auch in meinen raumbildenden Maßnahmen.
In diesen hier gezeigten künstlerischen Entwürfen steht der scharfe, von zum Teil kühl wirkendem Material geprägte Ausdruck für Macht und Zerbrechlichkeit im Vordergrund. Farben spielen eine große Rolle obwohl sie nicht direkt als Materialoberfläche in den Objekten auftauchen.
Sie sind vielmehr das Produkt der direkten Umgebung oder des Lichtes. Besonders in diesen Arbeiten finden sich Einflüsse aus dem Bereich von Fetisch und SM zur Auseinandersetzung mit dem Thema `Dominanz und Unterwerfung´. Eine gewisse Aggressivität und Provokation der äußeren Erscheinung soll Raum schaffen um letztendlich zu verbinden. Mein Ziel ist es die Macht des Ausdrucks auf gesellschaftliche Zusammenhänge weiterzuentwickeln und in die Praxis umzusetzen.

 

 
 
 
 
Experiment Möbel
Ein Individualmöbel, das der Arbeitsweise und den Gestaltungsvorstellungen des Erbauers in Material und Formgebung entspricht. Planung und Realisation verliefen  parallel und befassten sich auf unübliche Weise mit dem Material "Gummi". Im Laufe der Entstehung zeichnete sich als Thema "Machtmöbel" ab.
Dies wurde dann Kern der Arbeit. Ein Objekt in einer Zeit, die von politischen Spannungen, Gewalt und Machtmissbrauch geprägt ist. Ein Sitzmöbel, das nicht dem üblichen industriellen Design entspricht und in seiner Aussage einerseits fragil erscheint, andererseits aber aggressiv und unnahbar wirkt. Dieser Ausdruck wird durch die Verwendung von zum Teil unbehandelten Industrieresten geprägt. Das Möbel steht in Dialog zu seinem "Besitzer".

 

 
 

 
 
 
 
`Mirrorman´ - Ein Kostümentwurf für den Karneval in Venedig
Ein künstlerischer Entwurf  fernab der traditionellen Kostüme, in Verbindung zum Charakter und zur Aura Venedigs.
Ich habe dazu angestrebt die Formen meines eigenen Körpers aufzuheben und zersplittert, um eine kubistische Realität darzustellen. Darüber hinaus ging die Vorstellung eines ‚Chamäleoncharakters’ und die Idee des Spiegelns in die Entwicklung des Entwurfes mit ein.
Sowohl das Licht der Sonne als auch die Farben der anderen ‚Verkleidungen’ und die Architektur der Stadt beeinflussen auf diese Weise die Erscheinung dieses Kostüms. Ein weiterer wesentlicher Bestandteil der Figur ist die Maske. Sie gibt der beweglichen Skulptur Gesicht und Ausdruck. Darüber hinaus gewährleistet sie die traditionelle Verhüllung der eigenen Identität. Der lange Stab, der dem Gesamtbild eine gewisse Amtlichkeit und Macht verleiht ist sowohl künstlerisches als auch kämpferisches Element und ergänzt auf diese Weise die gesamte Inszenierung des Konzepts. Die Präsentation in Venedig war von unzähligen positiven Reaktionen geprägt und wurde für alle Beteiligten zu einem unvergessenem Erlebnis.